Logo Krankenhaus St. Elisabeh & St. Barbara

Aufenthalt & Besuch

Aufenthalt & Besuch
Aufenthalt & Besuch
Aufenthalt & Besuch

Aufenthalt & Besuch

Aktuelle Besucherregelung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

aufgrund einer aktuellen Verschärfung des Corona-Infektionsgeschehens haben sich die Krankenhäuser der Stadt Halle gemeinsam darauf verständigt, die Besuchsregelung bis auf weiteres anzupassen.

Die folgenden Regelungen treten ab Montag, den 17. Oktober 2022 in Kraft:

  • Pro Patient ist dann nur ein Besucher pro Tag in der Zeit von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr zugelassen.
  • Besucher von Patienten haben einen tagesaktuellen negativen Antigen-Schnelltest einer zertifizierten Teststelle vorzuzeigen. Der Empfang unseres Hauses kann eine Nutzungsberechtigung für eine kostenfrei SARS-CoV-2-Schnelltestung ausstellen. Teststellen in der Innenstadt finden Sie hier: www.hallorenapotheke.de

Grund für die Maßnahme sind coronabedingte, erhebliche Personalausfälle sowie ein gleichzeitig hohes Patientenaufkommen. Die Neuregelung dient dem Schutz der Patienten und der Beschäftigten.

Weiterhin gelten folgende Regelungen:

  • Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher bei Betreten des Hauses: Maskenpflicht, handelsübliche FFP2-Maske
  • Kinder ab 6 Jahre: Maskenpflicht, medizinischer Mund-Nasen-Schutz
  • Kinder bis 6 Jahre: keine Maskenpflicht

Für den Besuch der ambulanten Bereiche ist kein Antigen-Schnelltest notwendig.

„Einfach von Mensch zu Mensch reden: Dafür steht Ihnen unser Seelsorgeteam gern zur Verfügung, unabhängig von Religion oder Konfession. Auch für christliche Rituale, Kontakt zu Seelsorgerinnen und Seelsorgern anderer Konfession oder Religion und viele weitere Angebote ist die Seelsorge die richtige Adresse. Mehr Informationen bei der Seelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara.
 

Im Haus St. Elisabeth befindet sich im 5. Obergeschoss des Krankenhausneubaus unser „Café Barbara“, in dem Sie – bitte nur in Straßenkleidung – täglich auch mit Ihren Besuchern Kaffee und Kuchen, Eis, Speisen und Getränke zu sich nehmen können.  Im Sortiment finden Sie auch Zeitungen, Zeitschriften und Süßigkeiten sowie Waren des täglichen Bedarfs.

Ab Mitte Oktober gibt es im Foyer ebenfalls ein Angebot mit Kaffee, Gebäck und Snacks. Geöffnet wird hier Mo. bis Fr. 7.00 bis 17.00 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen bis 16.00 Uhr.

Im Bereich der Fahrstühle im Erdgeschoss stehen Getränke- und Snackautomaten.

Das Bücherregal im Obergeschoss des Krankenhausfoyer in der Mauerstraße steht unseren Patientinnen und Patienten offen zum Schmökern und Büchertauschen.

Die Sorge um und für den Menschen steht im Mittelpunkt unserer Pflegekräfte und Ärzte. Sollten trotz dieser Motivation Probleme entstehen und Sie die Betreuung als nicht zufrieden stellend empfinden, wenden Sie sich bitte an unseren Patientenfürsprecher Dr. med. Walter Asperger.

Der Patientenfürsprecher ist Interessenvertreter von Patienten. Er nimmt Wünsche, Kritik oder Lob entgegen und versucht ggf. bei den zuständigen Stellen des Krankenhauses zu vermitteln. Er ist weisungsunabhängig und kein Mitarbeiter des Krankenhauses. Er unterliegt der Schweigepflicht und darf anvertraute Informationen nur mit Einverständnis der Patienten weitergeben.

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Patientenfürsprecher
Dr. med. Walter Asperger
Mauerstraße 5, 06110 Halle (Saale)

Sprechzeiten: nach Absprache per Mail oder Handy

0177 2870010patientenfuersprecher​@krankenhaus-halle-saale.de

Ihre Post können Sie bei den Pflegekräften der Station oder direkt in der Poststelle im Foyer abgeben. Sollte nach Ihrer Entlassung noch Post eingehen, werden wir sie an Ihre Heimatadresse weiterleiten.

Aus Gründen der Ruhe und Sicherheit für die Patienten ist das Parken auf dem Krankenhausgelände nicht möglich. Im Haus St. Elisabeth stehen Ihnen in unserer Tiefgarage, Zufahrt über die Heinrich-Pera-Straße, Parkplätze zur Verfügung. Bis zu 30 min. ist die Nutzung ohne Parkgebühr möglich.  Die Gebühren und Einstellbedingungen entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Einfahrtschranken. Die Parkgebühren können nur mit Münzen bezahlt werden.

Für die Rückfahrt nach Hause können Sie sich gern über den Empfang ein Taxi rufen lassen.

Nicht nur die richtige Behandlung und Pflege, sondern auch Ruhe und erholsamer Schlaf können die Genesung wirksam unterstützen. Sie sollten deshalb auch im eigenen Interesse auf die Einhaltung der Mittagsruhe und Ihrer Nachtruhe achten.

Downloads & Links